Suche
  • MFB MusterFabrik Berlin GmbH
  • info@musterfabrik-berlin.de/ +49-30-44319979
Suche Menü

Automatisierung des Puzzleworkflows

Unsere Assistenzsysteme stellen Werkzeuge zur automatisierten digitalen Wiederherstellung von Fragmenten zur Verfügung. Der Puzzleworkflow kann dabei abhängig von der Aufgabenstellung unterschiedlich automatisiert werden. Der Grad der Automatisierung reicht in Abhängigkeit von der Ausprägung der Fragmente von einer manuellen über eine assistenzbasierte bis hin zu einer automatischen Verarbeitung der Fragmente.

Fragmentmengen ohne aussagekräftige Merkmalen

Clusterbildung von Fragmentmengen ohne aussagekräftige Merkmale mithilfe eines einfach automatisierten Puzzleworkflows
Parallele Verarbeitung verschiedener Puzzle-Jobs © MusterFabrik Berlin

Bei Aufgabenstellungen mit Fragmenten, die nur wenige aussagekräftige Merkmale aufweisen, ist bei der digitalen Wiederherstellung in der Regel ein einfach automatisierter Puzzleworkflow zielführend. Dabei werden vom Bediener zunächst mit Hilfe der in unseren interaktiven Viewer-Komponenten implementierten automatischen Klassifikationsverfahren interaktiv Untermengen vermeintlicher Puzzle-Kandidaten gebildet („Cluster“).

Der Bediener kann diese Puzzle-Kandidaten dann entweder interaktiv durch Verschieben, Rotieren und Verkleben digital zusammenfügen (manuelles Puzzeln) oder in sogenannte Puzzle-Jobs überführen. Innerhalb der Menge aller Kandidaten eines Puzzle-Jobs werden dann vom System automatisch Puzzlevorschläge berechnet, die vom Bediener durch Annehmen oder Ablehnen interaktiv quittiert werden müssen (assistenbasiertes Puzzeln).

Fragmentmengen mit aussagekräftigen Merkmalen

Bei Aufgabenstellungen mit Fragmenten, die viele aussagekräftige Merkmale aufweisen, ist bei der digitalen Wiederherstellung ein höhergradig automatisierter Puzzleworkflow möglich. Dabei werden für beliebige Fragmentmengen ohne eine vorab vom Bediener interaktiv initiierte Clusterung automatisch Puzzlevorschläge innerhalb von automatisch generierten Puzzle-Jobs berechnet.

Die Puzzlevorschläge können dann entweder durch den Bediener interaktiv quittiert (assistenzbasiertes Puzzeln) oder vom System automatisch zusammengefügt werden (automatisches Puzzeln). Dabei werden vom System alle Paarungen mit Matching-Scores innerhalb definierter Score-Ranges automatisch bestätigt und alle anderen automatisch abgelehnt. Dieser (voll-)automatische Modus ist nur für Fragmentmengen mit hinreichend vielen rekonstruktionstauglichen Merkmalen empfehlenswert.

Mehr über unsere Werkzeuge zur digitalen Rekonstruktion und Reposition

Methodik des digitalen Puzzelns
Digitale Reposition von 2,5-D-Objekten